Da das Konzept des Umweltschutzes tief in den Herzen der Menschen verwurzelt ist, sind Elektrofahrräder allmählich populär geworden. Vielleicht überlegen Sie auch, ob Sie sich ein Pendler-e- Fahrrad oder ein Faltrad. Wenn ja, lesen Sie weiter und denken Sie genau über Ihre Bedürfnisse nach.

ein Mann fährt ein <tc>Gyroor</tc> C3-Elektrofahrrad

Akkulaufzeit: Wie lange hält ein durchschnittlicher Elektrofahrradakku?

In der Regel verlieren E-Bike-Akkus bei regelmäßiger Nutzung nach 3 bis 5 Jahren ihre Leistungsfähigkeit. Wenn Sie den Akku beispielsweise an einem trockenen Ort lagern, der keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, können Sie ihn länger aufbewahren. Seine Lebensdauer kann drastisch reduziert werden, wenn Sie es nicht regelmäßig verwenden oder es unsachgemäß lagern.

Verwandt: Elektrisch Fahrradbatterie: Alles, was Sie wissen möchten

Geschwindigkeit: Was ist eine gute Geschwindigkeit für ein Elektrofahrrad?

Elektrofahrräder werden im Allgemeinen in 3 Klassen unterteilt: Klasse 1 und Klasse 2 erlauben eine Höchstgeschwindigkeit von 20 mph und Klasse 3 erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 28 Meilen pro Stunde. Aber viele E-Bikes können bei Geschwindigkeiten über 40 mph die Höchstleistung erreichen.

Beim Radfahren ist 20 mph die ideale Geschwindigkeit.

Verwandt:Wie schnell kann ein Elektrofahrrad fahren? 250 W bis 5000 W

Preis: Wie viel kostet ein Elektrofahrrad?

Der Preis von Elektrofahrrädern ist sehr unterschiedlich. Im Allgemeinen kosten sie zwischen 500 und 10.000 US-Dollar. Es gibt einige E-Bikes, die für weniger als diesen Preis erhältlich sind, aber sie sind normalerweise aus minderwertigen Materialien hergestellt, also kaufen Sie mit Vorsicht.

Marken: Welches ist die beste Marke für Elektrofahrräder?

Sie fragen sich bestimmt, welche die besten Marken für Elektrofahrräder sind? Aber es ist nicht richtig, über die besten Marken zu sprechen, indem man Preis und Qualität umgeht.

Wenn Sie ein begrenztes Budget haben und nur Wert auf die Qualität des Produkts legen, können Sie bekannte Marken wie Rad Power wählen.

Wenn Ihnen der Preis des Produkts wichtig ist und Sie möglicherweise auf Leistung verzichten müssen, finden Sie eine chinesische E-Bike-Marke wie Gyroor .

Typ: Welche Arten von Elektrofahrrädern gibt es?

Wir alle wissen, dass es viele Arten von Fahrrädern gibt, wie Falträder, Mountainbikes, Rennräder usw. Elektrofahrräder sind Derivate von Fahrrädern, daher gibt es viele Klassifizierungen, die hauptsächlich in Elektrofahrräder unterteilt sind Hybridfahrrad, Elektro-Mountainbike (E-MTB), Elektro-Rennrad, Elektro-Lastenfahrrad.

Wenn Sie nur für allgemeine Zwecke wie Pendeln, Sport usw. unterwegs sind, können Sie sich für ein Elektro-Hybridfahrrad entscheiden.

Distanz: Was ist das beste E-Bike für Distanzen?

Gyrooder C3. Es wird mit einem gewaltigen 360-Wh-Akku geliefert und es wird geschätzt, dass Sie mit diesen Fahrrädern problemlos über 20 Meilen fahren können mit einer einzigen Ladung Praktisch für Ihren Alltag.

Wattleistung: Was ist die beste Wattleistung für Elektrofahrräder?

eBikes haben in der Regel eine maximale Zuladung von 265 lbs. In der Praxis kann der Leistungsbedarf des E-Bike-Motors bei Personen über 100 kg jedoch schnell ansteigen. Auf ebenen Strecken sollte ein 450W E-Bike ausreichen. In hügeligen Gebieten kann jedoch ein Motor mit 750 W oder mehr erforderlich sein.

Wenn Sie nicht mehr als 100 kg wiegen oder es nur auf Stadtstraßen verwenden, reicht der 450-W-Motor aus

Wartung: Wie wartet man ein Elektrofahrrad?

Die Wartung von Elektrofahrrädern ist sehr einfach. Wenn Sie sich gut mit Fahrrädern auskennen, können Sie die Wartung selbst durchführen, andernfalls fragen Sie einen Fahrradladen um Hilfe.

Wenn Sie viel mit einem E-Bike fahren, müssen Sie mehr als zweimal im Jahr gewartet werden.

Sie müssen Folgendes tun:

  • Laden Sie den Akku auf, wann immer Sie können.
  • Halten Sie die Reifen richtig aufgepumpt.
  • Prüfen Sie regelmäßig Ihre Bremsen.
  • Reinigen, schmieren und inspizieren Sie Ihre Kette regelmäßig.

Gangschaltung: Haben Elektrofahrräder eine Gangschaltung?

Ja, E-Bikes haben auch eine Gangschaltung, genau wie normale Fahrräder. Je niedriger Sie den Gang einstellen, desto leichter treten Sie in die Pedale. Der niedrigere Gang bedeutet jedoch auch, dass der Motor stärker arbeiten und mehr Batterieleistung verbrauchen muss.

Daher ist es sehr wichtig, die Ausrüstung zu wählen, die im tatsächlichen Gebrauch zu Ihnen passt.

Schlussfolgerung

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, haben Sie auch ein wenig Verständnis für Elektrofahrräder. Wenn Sie Pendler oder compact Folding Electric Bikes kaufen möchten , klicken Sie bitte auf die Produkte unten.

Verwandt:

Kaufen Sie kein Elektrofahrrad, bevor Sie diesen Kaufratgeber

gelesen haben.