6 Unterschiede zwischen eBike und normalem Fahrrad

Oktober 27, 2021

Radfahren ist ein sehr beliebter Sport. Menschen können mit dem Fahrrad reisen, Sport treiben und zur Arbeit pendeln. Aber Elektrofahrräder sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Was ist also der Unterschied zwischen Elektrofahrrädern und normalen Fahrrädern?

ride gyroor electric bike

1. Das Arbeitsprinzip ist anders

Die Funktionsweise eines gewöhnlichen Fahrrads ist sehr einfach. Sie steigen auf das Fahrrad, treten in die Pedale, während Sie abbiegen, und schon sind Sie auf der Straße. Es ist sehr einfach. E-Bikes funktionieren jedoch anders. Wie funktioniert eigentlich ein E-Bike? An

Elektrofahrräder unterscheiden sich von herkömmlichen Fahrrädern hauptsächlich durch den Motor. Es gibt zwei Arten von Elektrofahrrädern, je nachdem, wie der Motor das Fahrrad mit Strom versorgt:

  • Elektrofahrräder mit voller Leistung: Sie sind für die niedrigste Tretleistung auf relativ kurzer Distanz ausgelegt. Sie sind groß, mit Radnabenmotoren und Batterien ausgestattet. Wenn Sie die Idee mögen, ein Fahrrad zu benutzen, aber es hassen, in die Pedale zu treten, dann ist dies das Fahrrad für Sie. Ihre Reichweite ist begrenzt, zwischen 16 und 30 Kilometer, hauptsächlich weil sie immer mit Strom versorgt werden. Es kann schwierig sein, sie in die Pedale zu treten, da der Radmotor effektiv als Generator fungiert, da Sie Energie benötigen, um ihn zu drehen. Zu
  • Elektrofahrräder mit Servounterstützung: Sie sind für mehr Treten ausgelegt und können längere Strecken von 80 bis 145 Kilometern zurücklegen. Die größere Reichweite liegt daran, dass sie nicht immer unter Spannung stehen. Im Gegensatz dazu verhalten sich motorunterstützte Fahrräder wie Hybridautos, da sie herkömmliche Pedale verwenden, aber bei Bedarf Strom liefern können.

Zusammenfassung: Ein Elektrofahrrad ist ein gewöhnliches Fahrrad mit einem zusätzlichen elektrischen Antriebssystem. Dazu gehören Batterien, Motoren, Methoden zur Integration der Motorleistung in das Übertragungssystem und Methoden zur Steuerung dieser Leistung.

  • Elektrofahrradmotor: Dies ist ein Teil eines Elektrofahrrads, das zusätzliche Leistung für Ihre Pedale liefern kann. Sie können jedoch mit den Bedienelementen zwischen verschiedenen Modi wechseln, um die Unterstützung durch den Motor zu steuern.
  • Elektrischer Fahrradsensor: Der Sensor ist ein Teil des Fahrrads, er teilt dem Motor mit, dass Sie in die Pedale treten und mit dem Hinzufügen von Leistung beginnen müssen.
  • Akku für Elektrofahrräder: Unterschiedliche Akkus haben unterschiedliche Kapazitätsniveaus, kombiniert mit vielen anderen Faktoren, die jeweils die Reichweite Ihres Elektrofahrrads bestimmen. Das Aufladen des Akkus ist einfach, entriegeln Sie ihn einfach und entfernen Sie ihn vom Fahrrad, dann verwenden Sie die Steckdose, um ihn aufzuladen.
  • Elektrische Fahrradsteuerung: Diese Steuerungen können manchmal in Ihr Display integriert werden, aber normalerweise sind es kleine Knöpfe auf der linken Seite des Lenkers, mit denen Sie zwischen den verfügbaren Unterstützungsstufen wechseln können auf dem Fahrrad.

E-Bike-Display: Ihr E-Bike-Display zeigt eine Reihe von Informationen an, darunter: Akkuladestand, Reichweite, Geschwindigkeit, Fahrstrecke und Unterstützungsmodus. Dies kann jedoch je nach Modell und Art des von Ihnen gewählten Elektrofahrradsystems variieren.

2. Aussehen und Mechanik

Auf den ersten Blick sieht ein Elektrofahrrad wie ein gewöhnliches Fahrrad aus. Wenn Menschen jedoch „Elektrofahrräder“ hören, denken sie normalerweise an Roller oder Motorräder, was nicht der Fall ist. Elektrofahrräder sind im Wesentlichen gewöhnliche Fahrräder mit elektrischen Komponenten.

Der einzige signifikante Unterschied zwischen Elektrofahrrädern und gewöhnlichen Fahrrädern ist das Hinzufügen eines Akkus, eines Motors und bei einigen Modellen eines Bildschirms. Die Batterie treibt den Motor an und hilft beim Treten in die Pedale, um das Fahrrad vorwärts zu treiben.

Im Allgemeinen sind Elektrofahrräder normalen Fahrrädern sehr ähnlich. Sie haben die gleichen Räder, Lenker und Rahmen wie normale Fahrräder. Pedal und Bremse funktionieren grundsätzlich gleich.E-Bikes sind jedoch mit Daumengas und/oder Tretunterstützung ausgestattet, was es einfacher macht, weiter und über steile Hügel zu fahren

3. Wartung und Reparatur

Da die Standardkomponenten eines Elektrofahrrads die gleichen wie bei einem gewöhnlichen Fahrrad sind, sind die Pflege und Wartung Ihres Fahrrads tatsächlich die gleichen. Von der täglichen Wartung bis zur jährlichen Reparatur und Wartung ist alles gleich.

Das einzige, was Sie brauchen, um einen Fachmann aufzusuchen, ist, dass es ein Problem mit den elektronischen Komponenten gibt. Sie können Ihr Elektrofahrrad in einem Fahrradgeschäft reparieren oder ersetzen oder mit dem Geschäft zusammenarbeiten, in dem Sie es gekauft haben. Genau wie bei gewöhnlichen Fahrrädern können fähige Menschen die meisten Wartungs- und Reparaturarbeiten problemlos bewältigen. Glücklicherweise sind Defekte an E-Bike-Systemen selten und viele von ihnen sind mit Garantien ausgestattet, die solche Reparaturen abdecken sollten.

Lesen Sie Informationen zur Pflege und Wartung von Elektrofahrrädern, um das Beste aus Ihrem Elektrofahrrad herauszuholen.

4. Fahrraderfahrung

Sobald Sie anfangen zu treten, beginnt der Spaß. Der Motor springt an und der Übergang vom gewöhnlichen Fahrrad zum Superbike folgt. Ein Elektrofahrrad ändert nichts an der Aktivität des Radfahrens; es fühlt sich nur einfacher an.

Elektrofahrräder sind mit Tretunterstützung oder Daumengas ausgestattet. Die Tretunterstützung kann entsprechend der Kraft, die Sie aufbringen möchten, eingestellt werden. Die Einstellung auf niedrige Intensität bedeutet, dass Ihre Beine die meiste Arbeit erledigen, und die maximale Einstellung bedeutet, dass Sie immer noch Ihre Beine verwenden müssen, aber es wird nur die Schrittbewegung wahrgenommen, da der Motor die ganze Arbeit erledigt.

5. Sschneller

Die Höchstgeschwindigkeit eines Elektrofahrrads kann 45 km/h erreichen. Das Elektroauto Gyroor C3 erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Es ist möglich, schneller zu laufen, aber der Motor hilft Ihnen nicht mehr. Das bedeutet, wenn Sie schnell fahren möchten, hilft der Motor nicht. Dies ist einer der vielen Gründe, warum die Leute denken, dass das Fahren mit einem Elektrofahrrad kein „Schummeln“ ist.

electric bike max speed 18.6 mph

6. Bedingungen und Regeln

Motorfahrzeuge sind durch staatliche Vorschriften eingeschränkt und ihre Vorschriften können von Staat zu Staat unterschiedlich sein. Einige Staaten verlangen beispielsweise Helme, während andere ein Mindestalter für den Betrieb von Elektrofahrrädern vorschreiben.

Bevor Sie losfahren, machen Sie sich bitte mit den Regeln und Vorschriften für Elektrofahrräder vertraut.

Vorteile von Elektrofahrrädern gegenübers normalen Fahrrädern

  • Sie ermöglichen es Ihnen, längere Strecken zurückzulegen und hügelige Strecken souverän zu meistern
  • Sie sind perfekt zum Pendeln und machen es Ihnen leicht, anzukommen!
  • Sie können auch auf einem Elektrofahrrad trainieren
  • Elektrofahrräder sind eine viel billigere Alternative als Autos.
  • Sie können mit einem Elektrofahrrad weiter fahren und mehr Orte erkunden als mit gewöhnlichen Fahrrädern
  • Sie machen Spaß!

Nachteile von Elektrofahrrädern gegenüber gewöhnlichen Fahrrädern

  • Elektrofahrräder sind teurer als gewöhnliche Fahrräder
  • Elektrofahrräder sind schwerer als normale Fahrräder
  • Die Wartungskosten von Elektrofahrrädern können aufgrund zusätzlicher Komponenten, die Aufmerksamkeit erfordern, etwas höher sein
  • Reitalter mindestens 14 Jahre
  • Elektrofahrräder unterliegen in einigen Ländern/Regionen zusätzlichen Vorschriften. Wenn Sie Ihr Fahrrad ins Ausland mitnehmen möchten, können diese Vorschriften Sie betreffen

Verwandt: Vor- und Nachteile von Elektrofahrrädern

Welches E-Bike ist das Beste für mich

Nur du kannst entscheiden, ob Strom oder kein Motorrad besser für dich ist.Wenn Sie eine Entscheidung treffen, müssen Sie eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, aber das Wichtigste ist: Wofür möchten Sie ein Fahrrad wirklich verwenden?  für?

Wenn Sie vorhaben, längere Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen, oder wenn Ihre Gegend besonders bergig ist und Sie kein Fahrrad fahren können, sollten Sie darüber hinaus die Verwendung eines Elektrofahrrads in Betracht ziehen, wenn Sie lange pendeln oder wer wieder mit dem Fahrrad fahren, nachdem sie den Sattel für längere Zeit verlassen haben, könnten Elektrofahrräder eine beliebte Wahl sein.

Wenn Sie jedoch keine langen Strecken zurücklegen und nur gelegentlich in örtlichen Parks und auf relativ flachen Straßen fahren möchten, werden Sie möglicherweise feststellen, dass herkömmliche Fahrräder für Ihre Bedürfnisse ausreichen. Dies ist ausschließlich eine Frage der persönlichen Vorlieben!

Wenn Sie noch nie ein Elektrofahrrad gefahren sind, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall, es ein paar Mal zu versuchen, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Verwandt: 20 Dinge, die Sie vor dem Kauf eines Elektrofahrrads wissen sollten

Wenn Sie ein Elektrofahrrad suchen, ist Gyroor C3 eBike eine gute Wahl für Sie. Dieses faltbare Elektrofahrrad ist für den Pendelverkehr konzipiert, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 18,6 Meilen pro Stunde und einer großen Reichweite von 28 Meilen.

.
Gyroor Products for Sale


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden genehmigt, bevor sie angezeigt werden.

x